SUPERGRIP Anti-Rutsch-Behandlung

Rutschsicherheit im Innen- und Außenbereich, in Kindergarten oder Seniorenheim,
Schwimmbad oder Verwaltungsgebäude, bei Altbausanierung oder Neubau

Zur Selbstanwendung oder als Dienstleistung

Ganz einfaches Auftragen - kurz einwirken lassen - abspülen und Fertig!

SUPERGRIP Anti-Rutsch-Behandlung

Mit wenig Aufwand erreichen Sie eine Verbesserung der Rutschsicherheit um bis zu 300%

Komplette Dienstleistung

  • komplette Dienstleistung vor Ort. Wir arbeiten da, wo Sie uns brauchen!
  • SUPERGRIP Anti-Rutsch Behandlung auf fast allen mineralischen Oberflächen wenn erforderlich auch ab unserem Lager
  • Schutzimprägnierung abgestimmt auf das Fußbodenmaterial
  • Spezial Tiefenreinigung. Wir fangen da an wo der Gebäudereiniger aufhört

Weitere Dienstleistungen

Wir helfen Ihnen gern weiter.
Finden Sie unter unseren Dienstleistungen nicht, was Sie suchen? Kontaktieren Sie uns, wir sind für Sie da.

Bemusterung zur Rutschhemmung auf Platten

Bemusterung zur Rutschhemmung auf Platten

Ihr Kunde möchte wissen, wie SUPERGRIP auf einer bestimmten Platte wirkt und aussieht? Senden Sie uns eine oder zwei Fliesen/Natursteinplatten. Wir behandeln diese hälftig, geben eine schriftliche Stellungnahme ab und senden die Platten zurück.

Bestätigung zur Rutschhemmung

Bestätigung zur Rutschhemmung

Sie benötigen ein Messergebnis zur Rutschhemmung? Senden Sie uns eine Strecke von mindestens 20 x 60 cm. Wir machen einen Arbeitsaufbau, testen die Fläche, messen mit elektronischen Messgeräten und schreiben eine Bestätigung über den ermittelten Gleitreibwert nach einer Behandlung mit SUPERGRIP Anti-Rutsch auf den vorliegenden Musterfliesen.

Gleitreibwertmessungen vor Ort nach DIN 51131 auch für Gutachter und Sachverständige.

Anti-Rutsch Behandlung - komplette Dienstleistung vor Ort

Sie oder einer Ihrer Kunden benötigt zusätzliche Rutschhemmung auf Fliesen oder Naturstein? Lassen Sie sich ein konkretes Angebot unterbreiten.

Beispiel A

Bestätigung zur Rutschhemmung
  • Vorlaufzeit ca. 3 Tage
  • Öffentliches Schwimmbad, Beckenumgang, keramische Fliesen, Bodenabläufe vorhanden, Fläche 100 m²
  • SUPERGRIP Anti-Rutsch Behandlung auf Klassifizierung "B"
  • Arbeitsausführung inkl. Personal, Material, Fahrtkosten und Spesen.
  • Zertifikat über Gleitreibwertmessung usw.
  • Schließungszeit: ca. 5 Stunden

Beispiel B

Bestätigung zur Rutschhemmung
  • Vorlaufzeit ca. 3 Tage
  • Verwaltungsgebäude, Eingangsbereich, Empfang und Treppen, Granit, poliert - Bianco Sardo, Fläche 100 m² + Treppen 20 m² keine Bodenabläufe für Schmutzwasser.
  • SUPERGRIP Anti-Rutsch Behandlung mit sehr hohem Glanzerhalt auf Klassifizierung entsprechend "R9".
  • Arbeitsausführung inkl. Personal, Material, Fahrtkosten, Spesen.
  • Zertifikat über Gleitreibwertmessung
  • Schließungszeit: ca. 5 Stunden

Referenzen


# Referenz

Unsere Kunden

Agrob Buchtal
Bisazza
Klafs
Klingenberg
Marazzi
Kozillus
Meyer Werft
Vetros
Villeroy & Boch

Händler


Bitte suchen Sie nach einem Ort oder zoomen Sie die Karte heraus, um Händler angezeigt zu bekommen.

# Name Adresse Koordinaten Telefon Website Email

Beratung

Haben Sie Fragen zum Thema Rutschsicherheit? Gibt es Themen, zu denen Sie sich gern mit uns austauschen würden oder bei denen wir Sie beraten können? Bitte kontaktieren Sie uns gerne!
Im Folgenden beraten wir zu einigen der Themen, die uns sehr wichtig sind.


Antirutsch Beratung schleichende Verglättung

Schleichende Verglättung des Fußbodens in Bädern

Alles richtig gemacht und trotzdem Probleme mit der Rutschsicherheit in Bädern?

Die richtigen, rutschhemmenden Fliesen wurden eingebaut, das Reinigungssystem wurde ständig optimiert. Jahrelang war alles in Ordnung, doch plötzlich häufen sich die Klagen über die Rutschsicherheit.

Ähnliche Szenarien kennt fast jeder Verantwortliche im Bäderbereich. Tatsächlich kommt eine sogenannte "schleichende Verglättung" sicherer Bodenbeläge häufig vor und ist nicht mit mangelhafter Reinigung oder dem erhöhten Sicherheitsanspruch der Besucher zu erklären. Der veränderte Zustand ist messbar und erklärt sich oft durch mineralische Ausfällungen aus dem Schwimmbadwasser.

Die Fußbodenflächen in nassbelasteten Barfußbereichen bestehen in der Regel aus mineralischen Platten, keramische Fliesen, Steinzeug, Feinsteinzeug oder Naturstein. Diese haben eine mehr oder minder raue Oberflächenstruktur, gepaart mit einer Mikrorauigkeit, die mit dem bloßen Auge nicht oder kaum erkennbar ist. In Nassbereichen ist die Mikrostruktur im wesentlichen für die tatsächliche Rutschhemmung ausschlaggebend.

Das Wasser in Schwimmbädern enthält neben den natürlichen auch zugesetzte Mineralien und eine Vielzahl weiterer organischer und anorganischer Stoffe. Durch die betriebsbedingte Nutzung des Bades kommt es ständig zu Ausfällungen dieser Stoffe. Der Vorgang wird durch die hohen Temperaturen und der damit beschleunigten Verdunstung des Wassers noch begünstigt.

Die auf Kalk basierenden Ausfällungen können in der Regel mit sauren Reinigern und mechanischer Unterstützung gut entfernt werden. Das Problem bilden die anderen Stoffe, deren Partikel deutlich kleiner sind, sich in der Mikrostruktur der Bodenplatten ablagern und mit der Zeit anreichern. Diese Partikel verzahnen sich miteinander in der mikroskopischen Oberfläche, sind steinhart, lassen sich wegen der geringen Größe mechanisch nicht fassen und sind gegen die herkömmlichen Reinigungsmittel resistent. Der Vorgang selbst ist nicht sichtbar und wird erst an einem kritischen Punkt bemerkt.

Man spricht von schleichender Verglättung des Fußbodens durch mineralische Ausfällung.

Ein Erfahrungsaustausch zu diesem Thema ist an dieser Stelle wichtig und von uns erwünscht. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf und schildern Sie Ihre Probleme und ggf. Lösungen.

Gern informieren wir Sie, wie die Verglättungen mit den SUPERGRIP-Produkten wieder aufgelöst werden können.


Antirutsch Beratung schleichende Verglättung

Reinigungshinweise für rutschsichere Flächen

Reinigungshinweise für SUPERGRIP Antirutsch behandelte Flächen.

Durch die Behandlung mit SUPERGRIP wird die Oberflächenstruktur der Fläche im mikroskopischen Bereich verändert und dadurch der Rutschwiderstand wesentlich verbessert.

Zur Erhaltung der Antirutschwirkung auf lange Zeit ist die richtige Reinigung der behandelten Fläche besonders wichtig.
Um die üblicherweise anfallenden Verschmutzungen entfernen zu können, sollten generell

  • alkalische und saure Reiniger im zeitversetzten Wechsel eingesetzt werden.
  • Reiniger mit einem neutralen pH-Wert haben sich in diesem Bereich als nicht effektiv erwiesen.
  • Die eingesetzten Reiniger dürfen nicht rückfettend oder filmbildend sein.
  • Seifen, übermäßiger Anteil an Duftstoffen oder Emulgatoren, können zur Filmbildung führen.
  • Die Art und Häufigkeit der Reinigung ist abhängig von der Benutzung und Grad der Verschmutzung.

Bei täglicher Unterhaltsreinigung

  • Wischen im zwei Eimer System
  • Alkalischer oder saurer Reiniger im täglichen Wechsel
  • Dosierung nach Herstellerangaben.
  • Aufnahme des Schmutzwassers.

Die wöchentliche erweiterte Unterhaltsreinigung

  • Ob maschinell oder manuell: Schrubben bitte nur mit weichen Bürsten.
  • Keine Reinigungspads einsetzen
  • Alkalischer oder saurer Reiniger im Wechsel.
  • Dosierung nach Herstellerangaben.
  • Aufnahme des Schmutzwassers.

Grundreinigung

  • nach Bedarf Schrubben. Ob maschinell oder manuell: Bitte nur mit weichen Bürsten.
  • jedoch mind. 1 x jährlich
  • Keine Reinigungspads einsetzen
  • Der einzusetzende Reiniger ist abhängig von der Art der Verschmutzung.
  • Alkalische Reiniger gegen - überwiegend Fett- und Eiweißhaltige Verschmutzungen.
  • Saure Reiniger gegen - kalkhaltige Verschmutzungen, verfestigter Straßenschmutz, - Verseifungen, Desinfektionsmittelreste.
  • Dosierung nach Herstellerangaben.
  • Aufnahme des Schmutzwassers.
  • Gründliches nachspülen mit Frischwasser.

Generelles

  • Wichtig: Überdosierung von Reinigungs- bzw. Desinfektionsmitteln ist unbedingt zu vermeiden!
  • Schmutzwasser muss gründlich aufgenommen oder entfernt werden, da sonst eine Filmbildung droht.
  • Scheint die Antirutschwirkung der mit SUPERGRIP behandelten Fläche nachzulassen, ist unbedingt eine Grundreinigung durchzuführen um die Antirutschwirkung wieder herzustellen.
  • Wichtig: polierte Flächen aus Natur- oder Werkstein: Ohne vorherigen Test auf Marmor oder Kalkstein bitte keinen sauren Reiniger einsetzen! Es droht Glanzverlust.
  • Granit, Feldspat, Gneis usw. kann sauer oder auch alkalisch gereinigt werden.

Wir empfehlen

  • für die alkalische Reinigung: BIO 2000 Allzweckreiniger Konzentrat
  • für die saure Reinigung: BIO 2000 Sanitärreiniger Konzentrat